Was ist ein Coude-Katheter?

Ein Coude-Katheter ist ein Harnkatheter mit einer Spitze, die für eine einfache Insertion ausgelegt ist. Diese Katheter werden bei Menschen mit Harnwegsobstruktionen verwendet, die es schwierig machen, einen herkömmlichen Katheter einzuführen und häufiger bei Männern verwendet werden, obwohl manchmal Frauen Hindernisse entwickeln, die die Verwendung eines Katheters dieses Entwurfs erfordern. Die Coude-Spitze kann an eine Vielzahl von Kathetern für verschiedene Arten von Zwecken und Prozeduren angebracht werden. Neben der Verwendung von Ärzten und Krankenschwestern, können solche Katheter zu Hause von Patienten verwendet werden, die aus verschiedenen Gründen selbstkatheterisieren müssen.

Der Coude-Katheter hat eine Spitze, die leicht gekrümmt ist. Dies ist so konzipiert, dass es erlaubt, vorbei an Hindernissen in der Harnwege, wie eine geschwollene Prostata bei Männern zu navigieren. Konventionelle Katheter können stecken bleiben oder einen Patienten einem Schaden zufügen, wie z. B. Reißen, wenn der Katheter an einem Hindernis vorbeigeführt wird. Der Entwurf erlaubt auch, dass das Gerät in Patienten mit verengten Harnwege eingeführt wird und kommt in einer Reihe von Größen, so dass die Kliniker können die am besten geeignete Breite wählen.

Um den Katheter einzusetzen, muss ein Pflegeanbieter den Bereich reinigen, die Handschuhe ausziehen und den Katheter aus der sterilen Verpackung entfernen. Schmierstoffe können angewendet werden, um den Katheter leichter einzufügen. Das Gerät wird langsam eingeschraubt und ist nicht gezwungen. Ein Inflationsballon kann angebracht werden, um den Katheter an Ort und Stelle zu halten, sobald er in die Blase geführt worden ist, während ein befestigter Beutel den Urin sammelt, der vom Katheter abfließt.

Das Design wurde im 1800er Jahre von einem französischen Arzt entwickelt, der ihn nach sich selbst nannte. Viele medizinische Gerätehersteller produzieren Coude-Katheter zusammen mit Lieferungen und Zubehör wie Urinsammelbeutel. Die Geräte sind in Krankenhäusern und Kliniken gelagert, und Patienten, die sie zu Hause benutzen müssen, können sie durch medizinische Versorgungskataloge bestellen oder sie direkt von ihren Ärzten beziehen.

Einige Coude-Katheter sind so ausgelegt, dass sie über einen längeren Zeitraum entleert werden können. Menschen, die Chirurgie auf dem urogenitalen Bereich benötigen, brauchen oft Katheter, weil das Wasserlassen schmerzhaft oder unmöglich ist, weil sie in der unmittelbaren Folge der Operation schwellen. Sobald die Notwendigkeit vorbei ist, kann der Coude-Katheter entfernt werden, um dem Patienten zu erlauben, normal zu urinieren. Andere Patienten können eine langfristige Katheterisierung aus Gründen wie Lähmung benötigen.