Was ist ein langer Uterus?

Obwohl alle Frauen anders sind, ist der “durchschnittliche” Uterus etwas birnenförmig und misst in der durchschnittlichen erwachsenen Frau etwa 3 Zoll (7,6 cm) lang. Dies bedeutet nicht, dass Variationen in Form und Größe nie auftreten, oder dass jede Veränderung in Form und Größe als abnormal betrachtet wird. Manchmal kann ein Ultraschall-Techniker oder Geburtshelfer einen Kommentar über die Größe oder Form des Uterus eines Patienten machen, indem er sich auf einen “langen Uterus” bezieht. Es gibt keine tatsächlichen medizinischen Begriff oder Uterus Anomalie, die als eine lange Gebärmutter bekannt ist, aber es gibt verschiedene Formen und Größen, sowie Anomalien, die in einem langgestreckten Uterus führen können.

Der Uterus verändert sich in Form und Größe während der Schwangerschaft. Es gibt einige uterine Anomalien, die typischerweise erst nach der Schwangerschaft erkannt werden oder bis mehrere Fehlgeburten eine weitere Untersuchung rechtfertigen. In nur einem sehr kleinen Prozentsatz von Frauen auftreten, sind einige Uterusanomalien, die durch die Form des Uterus gekennzeichnet sind, unicornuate und bicornuate uteruses, didelphischen Uterus und T-förmigen Uterus. Diese Bedingungen treten bei der fetalen Entwicklung auf und geben einfach an, dass sich der Uterus nicht richtig gebildet hat. In einigen Fällen kann ein ungewöhnlich geformter Uterus die Ursache der Fehlgeburt sein.

Ein langer Uterus bedeutet einfach einen Uterus, der länger als der Durchschnitt ist. Im Gegenteil, ein vergrößerter Uterus kann auf medizinische Komplikationen hinweisen, einschließlich Fehlausrichtung, Endometriose, Myomen, Tumoren oder eine Komplikation oder Bedingung, die umgebende Organe, wie die Blase, beeinflussen.

Die meisten Uterusanomalien, besonders die, die mit der Form und Größe des Uterus zusammenhängen, haben keine Symptome. Sie werden in der Regel als Ergebnis von Schwangerschaft und Imaging-Tests als Teil der pränatalen Pflege entdeckt. Bei anderen gynäkologischen oder geburtshilflichen Problemen wie Ovarialzysten, abnormen Papierschmieren und anderen Bedingungen kann im Verlauf der Diagnosetests ein ungewöhnlich geformter Uterus nachgewiesen werden.

Wenn Sie sich einer abnormen Uterusform bewusst sind und sich darum kümmern, wie sie die Schwangerschaft beeinflussen könnten, sollten Sie einen Geburtshelfer konsultieren. Wenn Sie Symptome wie schwere Blutungen, Fleckenbildung, Uterusschmerzen oder unregelmäßige Menstruationszyklen erleben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Auf der anderen Seite, wenn Sie den Begriff “langer Uterus” oder umgekehrt “kurzer Uterus” gehört haben, ist es höchstwahrscheinlich in Bezug auf die vergleichende durchschnittliche Länge und nicht das Zeichen eines Fortpflanzungsproblems. Wenn Sie irgendwelche Bedenken über die Größe oder Form Ihres Uterus haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um Ihnen zu helfen, alle Bedenken zu lindern.