Was sind die verschiedenen Arten von Leukopenie-Symptomen?

Leukopenie, ein medizinischer Begriff, der verwendet wird, um eine niedrige Anzahl an weißen Blutkörperchen zu beschreiben, kann in milderen Fällen nicht erkannt werden, obwohl potentiell lebensbedrohliche Symptome sich in einigen der schwereren Fälle entwickeln können. Einige der früheren Leukopenie-Symptome können Müdigkeit, Schwäche oder eine erhöhte Entwicklung von Infektionen beinhalten. Als die Bedingung verschlechtert, können zusätzliche Symptome Fieber, Bauchschmerzen und geschwollene Lymphknoten enthalten. Wenn es unbehandelt bleibt, können sich durch die Abnahme der weißen Blutkörperchen eine Pneumonie oder eine Vielzahl von Blutstörungen entwickeln. Fragen oder Bedenken über individualisierte Leukopenie-Symptome sollten mit einem Arzt oder einem anderen medizinischen Fachmann besprochen werden.

Anfängliche Leukopenie-Symptome können die Grippe oder andere kleinere gesundheitliche Probleme nachahmen, oft verzögern eine genaue Diagnose. Ermüdung, Schwäche und ein insgesamt krankes Gefühl sind in der Regel unter den ersten spürbaren Symptomen. Der Patient kann auch eine Zunahme der Zahl der Infektionen bemerken, die manchmal zu häufigem Antibiotikum führen. Eine schnelle Reise zum Arzt für Blutuntersuchungen kann in der Regel zu einer frühen Diagnose führen und die Risiken der Entwicklung schwerer Komplikationen reduzieren.

Wenn die Erkrankung fortschreitet, können zusätzliche Leukopenie-Symptome auftreten. Fieber, Halsschmerzen und geschwollene Lymphknoten entwickeln sich oft. Manche Menschen können auch leichte bis mäßige Kurzatmigkeit erleben. Kopfschmerzen, erhöhte Reizbarkeit und Hitzewallungen wurden auch unter denen mit niedrigen weißen Blutkörperchen berichtet. Geschwüre oder Krebsgeschwüre im Mund können auftreten, zusammen mit einem starken Wunsch, heiße Getränke zu trinken.

In den schwereren Fällen können Leukopenie-Symptome lebensbedrohlich werden, wenn sie nicht richtig behandelt werden. Die Kurzatmigkeit kann sich einer Lungenentzündung zuwenden, die manchmal einen längeren Aufenthalt im Krankenhaus erfordert. Es kann eine Abnahme der Anzahl der anderen Arten von Blutzellen, verursacht Anämie oder überschüssige Blutungen. Diese Bedingung kann gelegentlich auch zu einer tödlichen Leberinfektion führen.

Frauen können Leukopenie-Symptome im Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus auftreten. Menstruationszeiten, die länger oder schwerer als normal sind, können manchmal durch eine signifikante Abnahme der Anzahl der vom Blut produzierten weißen Blutkörperchen verursacht werden. Der Uterus kann manchmal infiziert werden, was zu Blutungen führt, die nicht mit der Menstruation zusammenhängen. Diese Blutungsstörungen können so schwer werden, dass der Patient ins Krankenhaus eingeliefert und einer oder mehreren Bluttransfusionen unterzogen werden muss. Aufgrund der potenziell schwerwiegenden Komplikationen dieser Erkrankung sollten alle vermuteten Leukopenie-Symptome einem Arzt sofort zur weiteren medizinischen Bewertung mitgeteilt werden.