Was verursacht Ohrschmerzen beim Schlucken?

Ohrenschmerzen beim Schlucken ist am häufigsten mit einer Vielzahl von zugrunde liegenden Infektionen assoziiert. Der Hals und das Ohr sind durch das Nervensystem eng verbunden, so dass es wahrscheinlich ist, dass eine Bedrängnis auf einen Bereich das andere beeinflussen wird. Zum Beispiel wird eine typische Ohrenentzündung des Mittelohres oft zu einer Blockade in den Eustachischen Röhren führen, die direkt sowohl das Mittelohr als auch den Rachen verbinden und daher zu Gehörschmerzen beim Schlucken führen können. Umgekehrt kann ein Halsschmerzen zu Ohrenschmerzen führen, weil die Hirnnerven die beiden Körperteile direkt verbinden. Schwimmer Ohren, Mandelentzündung und Laryngitis sind weitere Beispiele für Infektionen, die Ohrenschmerzen beim Schlucken verursachen können.

Die Eustachischen Röhren des Ohres verbinden das Mittelohr direkt an der Rückseite des Halses und führen die Funktionen des Druckausgleichs und der Schleimdrainage aus. Wenn sie infiziert sind, können die Röhrchen anschwellen, sich einschränken und werden oft mit überschüssigem Schleim füllen und weitere Umgebungen für das Bakterienwachstum bereitstellen. Während Ohr-Infektionen die häufigste Leiden des Mittelohres sind, besonders bei Kindern, kann jede Störung, die die Eustachischen Röhren beeinträchtigt, zu Ohrenschmerzen beim Schlucken führen. Decongestants können helfen, eine blockierte Eustachische Röhre zu erleichtern, aber Ohr-Infektionen erfordern Antibiotika-Behandlung, um vollständig zu heilen.

So wie eine Ohrenentzündung Schmerzen im Hals hervorrufen kann, kann eine Halsinfektion durch die direkte Verbindung zwischen den beiden Gebieten durch die Eustachischen Röhren und die Hirnnerven zu Schmerzen in den Ohren führen. Die meisten Fälle von Halsschmerzen sind virale Infektionen, und die Behandlung wird in der Regel um Lockerung Symptome, sofern die Infektion ist nicht extrem schwer. Bakterielle Infektionen, wie zB Halsentzündung, können mit Antibiotika geheilt werden.

Schwimmer Ohr ist eine Entzündung des Gehörgangs, die vor allem das äußere Ohr im Gegensatz zum Innenohr. In den meisten Fällen wird Wasser im Ohr nach dem Schwimmen verstopft, vor allem in Seen und Ozeanen, die eine anfällige Umgebung für die Infektion bieten. In der Regel ist das einzige direkte Symptom des Schwimmers Ohr akute Schmerzen im Ohr, vor allem, wenn es berührt oder gezogen wird, aber Hals Reizung und Ohrenschmerzen beim Schlucken können auch sekundäre Manifestationen der Infektion sein.

Tonsillitis ist die Entzündung der Tonsillen durch Infektion, entweder virale oder bakterielle verursacht. In den meisten Fällen wird Tonsillitis dazu führen, dass der Patient leichte bis schwere Versionen von vielen häufigen Symptomen von Halsschmerzen, einschließlich Ohrenschmerzen beim Schlucken zu zeigen. Wenn die Infektion bakteriell ist, kann Tonsillitis mit Antibiotika behandelt werden. Andernfalls können Over-the-counter Medikamente und Hausmittel die Symptome der Tonsillitis zu lindern, und in schweren, chronischen Fällen können die Tonsillen chirurgisch entfernt werden.

Laryngitis bezieht sich auf eine Entzündung des Kehlkopfes, die durch eine Vielzahl von Faktoren, einschließlich Infektion, Überbeanspruchung der Stimmbänder und übermäßiges Rauchen verursacht werden kann. Die Patienten werden in der Regel einen Verlust oder Heiserkeit der Stimme zusammen mit vielen Symptomen typisch für Halsschmerzen und Kälte oder Grippe erleben. Viele Fälle von Laryngitis werden Schwierigkeiten beim Schlucken und anschließend auch mögliche Ohrenschmerzen beim Schlucken. Die Behandlung der Laryngitis hängt von ihrer Ursache ab. Situationen wie Infektion und saurem Reflux können mit Medikamenten behandelt werden, während stimmliche Akkordstörungen können Sprachtherapie oder Chirurgie erfordern.